RÜCKSCHLAG FÜR PECH UND CO. IM ABSTIEGSKAMPF

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt:
Einen kleinen Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt gab’s am Wochenende auch für Michael Pech und seine Neustädter.

Die Moosburger hatten sich zuletzt souverän aus dem Tabellenkeller gespielt, im Duell mit dem Tabellennachbarn setzte es eine vermeidbare Niederlage. „Diese Schlappe müssen wir uns selbst zuschreiben, wir hatten keinen guten Tag“, berichtete Spielertrainer Pech hinterher entsprechend geknickt. Insbesondere im ersten Durchgang brachten die Gastgeber keinen Fuß auf den Boden, begünstigten überdies die Führung der Gäste durch Vincent Stenzel (8.).

Kurz nach der Pause erzielte Cheikh Diagne dann eigentlich das 1:1, Schiedsrichter Alexander Kneidl entschied jedoch auf Abseits. „Das wäre die Wende gewesen“, lamentierte Pech. So erhöhten die Gäste nach einem dreimalig aufgefälschten Schuss erst durch Kilian Kaiser (57.), ehe Dominik Gessler nach einem Foul an Pech per Elfmeter zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzte (65.). Langengeisling blieb aber am Drücker und machte durch das 3:1 durch Markus Obermaier (82.) kurz vor Schluss alles klar.

Text: Matthias Spanrad