AH: FC Moosburg – TSV Moosburg – Neustadt 1:4

Tja, wär hätte das gedacht! Im letzten Jahr noch 3:1 verloren und nun absolut verdient ge-wonnen. Bestens vom Trainer Marco Scherbakow eingestellt, ging man in die Partie. Man überließ dem Gegner das Mittelfeld, stand sicher in der Abwehr und setzte auf Konter über
Filip Zezevic und Murat Gashi. Waren zu Beginn die Zuspiele in die Spitze noch zu ungenau, so wurde dies Mitte der ersten Halbzeit besser und in der 35. ten Min. war es soweit. Goran
Zezevic leitete den Ball gekonnt auf Murat Gashi weiter, der seine Gegenspieler lässig überlief und den Ball gekonnt am Keeper links vorbei Richtung Tor schob. Von dort ging der Ball zuerst an den Pfosten, kullerte entlang der Linie in überquerte schließlich die Torlinie.
Das war ein Weckruf für die Stadtrivalen die ihrerseits mit wütenden Angriffen den Ausgleich schnellstmöglich schaffen wollten. Doch die Abwehr um Milan Alar, Tom Steidl und „Hulk“ Tobi Beisl hielt stand, sie zogen ihren Gegenspieler sprichwörtlich den Zahn. Mit einer 1:0 Führung ging es somit in die Pause.
Wer danach erwartet hat, dass der FC nun alle Register zieht, der sah nun eine völlig einseitige Partie in der nun der TSV den Ton gab und das die komplette zweite Halbzeit. Der FC war konditionell tot, nur wenige Spieler zeigten noch Einsatz und der TSV spielte nun seinerseits sein Können aus. So war es nur eine Frage der Zeit wann weitere Tore fallen würden. Es folgten das 2:0 durch Marco Scherbakow und das 3:0 durch Goran Zezevic nach einer Ecke. Das 4:0 war ein Eigentor nach gefühlten 20 Ecken für uns. Der Ehrentreffer
per Elfmeter durch Robert Wanka fiel kurz vor Ende der Spielzeit. Die Entstehung des Treffers wird hier nicht weiter erklärt, sollte jemand Interesse daran haben, Roland Koch,
unser Keeper, kann dies mit Sicherheit näher, aus seiner Sichtweise, beschreiben.
Nach 90 Min. war Schluß, die Freude über den Sieg konnte man jedem ansehen. Mit stolz- geprägter Brust rückte man in’s sehr ruhige Bonauer Vereinsheim ein und ließ sich die ein oder andere Halbe schmecken. Nach nun zwei ausgetragenen Spielen steht es nun 1:1 im direkten Vergleich, die nächste Partie erfolgt zur Herbstschau im September auf TSV – Gelände.

IMG_9906fcm„Hulk“ Tobi Beubl (rechts) im Zweikampf