TSV Moosburg in Altenerding mit Niederlage

Presebericht aus dem Freisinger Tagblatt:

TSV Moosburg – Was hatten die Verantwortlichen nicht alles probiert in dieser Woche. Hatten Gespräche geführt, die Spieler einzeln ins Gebet genommen – und doch standen die Neustädter gestern um 16:46 Uhr wieder mit leeren Händen da.

Besonders bitter: Der Siegtreffer für Altenerding fiel erst sieben Minuten vor Schluss, nachdem Markus Strasser einem Moosburger Verteidiger das Leder vom Fuß gespitzelt hatte und danach sicher zur Führung traf. Zuvor bewahrte TSV-Keeper Patrick Heilmair seine Farben vor dem Rückstand, indem er einen eigentlich gut getretenen Strafstoß parierte (30.). Insgesamt sahen die Moosburger Anhänger trotzdem eine Steigerung.

Die Neustädter wirkten agiler und spritziger, liefen viel mehr als noch zuletzt. „So ein spätes Gegentor ist dann natürlich bitter“, grämte TSV-Chef Roland Koch, dessen Elf durch die Niederlage und den gleichzeitigen Freisinger Sieg auf den vorletzten Platz und damit einen direkten Abstiegsplatz rutschte. -Matthias Spanrad-

 

Die zweite Mannschafte hatte spielfrei.