TSV verliert gegen Freising 0:1

Pressebericht aus dem Erdinger Anzeiger:

TSV Moosburg/Neustadt – Während der SEF nach dem dritten Dreier in Folge wieder ernsthaft von der Relegation träumen darf, wird die Luft für die Gerlsbeck-Elf immer dünner.

Bei einem Nachholspiel in der Hinterhand, residieren die Neustädter mittlerweile nicht nur auf dem Relegationsrang, sie haben auf den SEF jetzt nur noch zwei Zähler Vorsprung. „Wenn man lauter Feiglinge in der Mannschaft hat, dann gewinnt man so ein Spiel auch nicht“, sagte TSV Vorstand Roland Koch. Ein echtes Schmankerl bekamen die 150 Zuschauer in der Dreirosenstadt ohnehin nicht geboten, beide Teams hatten Mühe, sehens- und nennenswerte Szenen zu kreieren, der Siegtreffer durch Florian Schmuckermeier aus 16 Metern war aus Sicht von TSV-Keeper Heilmair durchaus haltbar (48.). „180 Minuten ohne Gegentor, vielleicht haben wir ja jetzt das Glück, das in der Vorrunde noch gefehlt hat“, schnaufte SEF-Trainer Fabian Herrmann hinterher durch. Gerlsbeck blickt dagegen besorgt in die Zukunft, „denn mit Feiglingen kannst du den Abstiegskampf nicht bestreiten“.  – Matthias Spanrad – 

Auch für die zweite Mannschaft war es leider kein von Erfolg geprägter Tag. So musste man sich mit einem 0:0 gegen den FC Eittingermoos zufrieden geben und konnte somit den Aufstieg in die A-Klasse leider noch nicht endgültig besiegeln.